Verrechnungspreise

Verrechnungspreisprüfung

Was ist eine Verrechnungspreisprüfung?

Eine Verrechnungspreisprüfung umfasst eine detaillierte Analyse und Überprüfung der Preise, die bei Transaktionen zwischen Unternehmen verwendet werden, einschließlich wie z. B. der Verkauf von Waren, die Erbringung von Dienstleistungen oder Kredite, im Rahmen der Einhaltung marktwirtschaftlicher Grundsätze. Angesichts immer komplexerer Steuervorschriften hilft eine Verrechnungspreisprüfung dabei, Marktpreise angemessen zu ermitteln und sicherzustellen, dass die vereinbarten Bedingungen nicht von denen zwischen unabhängigen Parteien abweichen.

Eine Verrechnungspreisprüfung stellt Folgendes sicher:

 

Risikoidentifizierung

Dieser Prozess ermöglicht ein umfassendes Verständnis potenzieller Bereiche der Nichteinhaltung, die zu zukünftigen Steueranpassungen oder Streitigkeiten mit Steuerbehörden führen können. Dank unserer genauen Analyse und Identifizierung von Verrechnungspreisrisiken können wir diesen frühzeitig entgegenwirken und entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen. Eine Verrechnungspreisprüfung schützt das Interesse des Steuerpflichtigen an der Richtigkeit der Steuerabrechnungen.

Einhaltung gesetzlicher Vorschriften

Mit Hilfe einer Verrechnungspreisprüfung wird überprüft, ob Transaktionen zwischen verbundenen Unternehmen den lokalen und internationalen Steuervorschriften entsprechen. Wir prüfen, ob die Verrechnungspreisdokumentation und die verwendeten Bewertungsmethoden den gesetzlichen Anforderungen genügen, was für die Vermeidung von Steuerstrafen von entscheidender Bedeutung ist.

Marktfähigkeitsforschung

Die Analyse umfasst eine Beurteilung, ob die zwischen verbundenen Unternehmen vereinbarten Verrechnungspreise den Bedingungen entsprechen, die bei Transaktionen zwischen unabhängigen Unternehmen auf dem Markt gelten. Diese Prüfung ist von entscheidender Bedeutung, um Praktiken wie ungerechtfertigte Gewinnverlagerungen oder die Minimierung von Steuerlasten zu vermeiden. Die marktgerechte Preisgestaltung ist nicht nur eine Anforderung gesetzlicher Steuervorschriften, sondern auch ein Faktor, der einen fairen Wettbewerb unterstützt

Umfang der Verrechnungspreisprüfung

Der Umfang einer Verrechnungspreisprüfung ist vielfältig und hängt von den Besonderheiten eines bestimmten Unternehmens und den gesetzlichen Anforderungen ab. Sie  umfasst im Wesentlichen die Überprüfung von Dokumentationspflichten, die Beurteilung der Methodik zur Ermittlung von Transaktionspreisen, die Analyse der Verrechnungspreisdokumentation, die Prüfung der Übereinstimmung von Preisen mit dem Marktprinzip sowie die Beurteilung von Verträgen und Steuerstrategien. Die Prüfung umfasst auch die Begleitung bei Steuerstreitigkeiten und die Beratung zur Steueroptimierung. Wir passen den Umfang der  Prüfung jedes Mal an Ihre Bedürfnisse an, in den meisten Fällen umfasst sie  jedoch folgendes:

Transaktionsidentifizierung:

Bestimmen, welche Transaktionen einer Dokumentation bedürfen.

Dokumentationsprüfung:

Überprüfung der Korrektheit der Verrechnungspreisdokumentation.

Empfehlungen:

Vorschläge für Aktivitäten zur Optimierung der Aktivitäten im Bereich Marktverrechnungspreise.

 Vorteile einer Verrechnungspreisprüfung

Eine Verrechnungspreisprüfung stellt die Übereinstimmung der durchgeführten Aktivitäten mit den geltenden Vorschriften sicher, was angesichts eines sich dynamisch verändernden regulatorischen Umfelds ein wertvoller Vorteil ist. Dadurch kann Ihr Unternehmen nicht nur hohe Sanktionen, sondern auch mögliche Streitigkeiten mit den Steuerbehörden vermeiden.

Eine Verrechnungspreisprüfung gewährleistet die Identifizierung von Steueroptimierungsmöglichkeiten, die zu einem besseren Kostenmanagement beitragen und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens auf dem Markt steigern können. Eine solide Dokumentation und eine durchdachte Verrechnungspreisstrategie schaffen Vertrauen und die Glaubwürdigkeit Ihres Unternehmens, was in den Augen der Handelspartnern, Investoren und Steuerbehörden von unschätzbarem Wert ist.